Die Satzung – Auszugsweise

Präambel

Die Werke der Salvatorianer gemeinnützige GmbH unterhält das Salvatorianerkloster in Steinfeld und Einrichtungen für Bildung, Erziehung und Seelsorge.
Zur Förderung der nach den Idealen der Salvatorianer geführten Einrichtungen und Apostolate, insbesondere des Klosters Steinfeld, errichtet die Norddeutsche Provinz der Ordensgesellschaft der Salvatorianer e.V. diese Stiftung als Dachstiftung. Unter deren Rahmen können selbständige und unselbständige Stiftungen hinzugefügt werden. 

§ 1 - Name, Sitz, Rechtsform, Geschäftsjahr
Die Stiftung führt den Namen „Stiftung Kloster Steinfeld“.
Die Stiftung hat ihren Sitz in 53925 Kall-Steinfeld, Hermann-Josef-Str. 4.
Die Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts, die nach dem Stiftungsgesetz für Nordrhein-Westfalen als kirchliche Stiftung im Sinne von § 2 Abs. 4 Stiftungsgesetz NW errichtet worden ist.
 
§ 2 - Zweck der Stiftung
Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Zweck der Stiftung ist die Förderung der Tätigkeit der Deutschen Provinz der Salvatorianer KdöR.
Der Zweck wird insbesondere verwirklicht durch die Unterstützung des Ordens in
a)   pastoralen Tätigkeiten
b)   Aufgaben der Jugendbildung und Jugenderziehung und der Erwachsenenbildung
c)   mildtätigen und karitativen Tätigkeiten
d)   dem Erhalt des Klosters Steinfeld in baulicher, kultureller und spiritueller Hinsicht
e)   seinen sonstigen Einrichtungen, Niederlassungen und Apostolaten.
Ebenso wird der Zweck verwirklicht durch die Trägerschaft oder die Mitträgerschaft von Salvatorianischen Werken.
...
§ 7 - Organe der Stiftung
Organe der Stiftung sind der Vorstand und das Kuratorium.
 
§ 8 - Stiftungsvorstand
Der Stiftungsvorstand ist der gesetzliche Vertreter der Stiftung. Er verwaltet die Stiftung und führt den Willen der Stifter aus.
Der Vorstand besteht aus mindestens drei, höchstens fünf Personen. Die Stiftung wird durch zwei Vorstandsmitglieder gemeinschaftlich vertreten. Das Kuratorium kann mit einfacher Mehrheit einem Vorstandsmitglied generell oder für den Einzelfall Einzelvertretungsmacht erteilen. Ein Geschäftsführer kann bestellt werden.
...
§ 9 - Aufgaben des Vorstandes
Dem Stiftungsvorstand steht die rechtsgeschäftliche Vertretung der Stiftung – gerichtlich und außergerichtlich – sowie die Leitung und Verwaltung der Stiftung zu.
...
§ 10 - Kuratorium
Das Kuratorium besteht aus bis zu 13 Personen.
...
§ 12 - Aufgaben des Kuratoriums
Das Kuratorium berät und überwacht den Stiftungsvorstand nach Maßgabe der Stiftungssatzung.
Aufgaben des Kuratoriums sind insbesondere die
a)  Beratung des Stiftungsvorstandes in allen die Stiftung betreffenden Fragen
b)  Beschlussfassung über den Haushaltsvoranschlag und zustimmungspflichtige Geschäfte des Stiftungsvorstandes.
c)  Beschlussfassungen über Änderungen der Stiftungssatzung
d)  Bestellung und Entlassung des Stiftungsvorstands
e)  Entlastung des Stiftungsvorstands
f)  Feststellung des Jahresabschlusses
g) Bestellung eines Rechnungsprüfers aus dem Kreise der Kuratoriumsmitglieder, dem bei Feststellung des Jahresabschlusses kein Stimmrecht zusteht, wahlweise Beauftragung eines Wirtschaftsprüfers.
 
Die komplette Satzung als Download erhalten Sie hier: